hauswirtschaft-sh headerimage

Organisation der überbetrieblichen Kurse

Nach den Vorschriften des Berufsbildungsgesetzes haben die Lernenden der Berufe Fachfrau / Fachmann Hauswirtschaft wie auch neu die Lernenden der Berufe Hauswirtschaftspraktikerin und Hauswirtschaftspraktiker drei beziehungsweise zwei ÜK à vier Tagen zu besuchen.

Die überbetrieblichen Kurse haben den Zweck, die Lernende, in Koordination mit der betrieblichen Ausbildung gemäss Bildungsplan und in Abstimmung mit dem Lehrplan des beruflichen Unterrichts, in die grundlegenden Fertigkeiten des Berufes einzuführen. Während der Tätigkeit im Lehrbetrieb soll das im überbetrieblichen Kurs Erlernte ohne ständige Überwachung durch die Berufsbildnerin oder den Berufsbildner angewendet werden können. Dabei werden die Fertigkeiten geübt, gefestigt und vertieft. Schauen Sie doch einmal während eines laufenden Kurses in den entsprechenden Lernorten vorbei. Nähere Auskünfte über die Lehrbetriebe können Sie in den Websites, Adressen unter „Kontakte", nachlesen.

Träger der Kurse ist die IG Hauswirtschaft Schaffhausen.

Der Besuch der ÜK ist für alle Lernenden obligatorisch. Die Kosten der Kurse werden von den Lehrbetrieben getragen.

Für die Koordination als auch die Einladungen der Lernenden an die entsprechenden Kurse ist Carla Fretz (Vorstandsmitglied IG HW SH) verantwortlich.

Für die Koordination als auch die Einladungen der Lernenden Fachfrau Hauswirtschaft, welche die Berufsschule bereits in Zürich besuchen, ist Frau Drack  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  von der Hauswirtschaft Zürich verantwortlich.